Die Rasur der Schamhaare

Die Schambehaarung des erwachsenen Menschen dient dem Schutz des Genitalbereichs - auch dem Schutz vor Blicken. Dom jedoch steht es zu, zu jeder Zeit vollen Zugriff auf Sub zu haben - auch auf seinen Schambereich. Daher obliegt es Sub, seinen Schambereich sauber rasiert zu halten.
Wie das am besten geht, wird jetzt erklärt.

Vor der Rasur:

  • Ein Bad oder eine warme Dusche vor der Rasur macht die Haare weicher und leichter zu schneiden.
  • Gleiches gilt für die Anwendung einer Haarspülung.
  • Eiswürfel schließen die Poren.

Die Rasur:

  • Benutze oft neue Klingen. Schamhaar nutzt die Klingen schnell ab.
  • Benutze den gleichen Rasierer nicht auch für Achseln und Beine, es sei denn, du ersetzt die Klinge danach.
  • Zu empfehlen sind Rasierer mit Doppelklinge, Gleitpad, Schwingkopf und breitem Griff zur sicheren Handhabung.
  • Verwende reichlich Rasierschaum oder -gel für empfindliche Haut.
  • Benutze einen feststehenden Spiegel, damit du mit beiden Händen arbeiten kannst und siehst, was du tust - zumindest bis du Übung hast.
  • Ziehe die Haut glatt, während du rasierst. Das gilt besonders für den Bereich der Schamlippen und um die Klitoris.
  • Rasiere in der ersten Zeit nicht gegen den Strich, d.h. die Wuchsrichtung, dies führt zu eingewachsenen Haaren, gerade auf dem Venushügel.
  • Lass dir Zeit, rasiere die gleiche Stelle mehrfach leicht statt einmal kräftig.

Nach der Rasur:

  • Creme, Lotion oder Babyöl ohne Parfüm oder andere Zusätze kühlen und pflegen die Haut
  • Eiswürfel schließen die Poren
  • 15prozentige Zinkoxidsalbe beugt Entzündungen vor
  • Zaubernussextrakt (Hamamelis) gegen das Jucken, wenn die Haare nachwachsen
  • Teebaumöl mit Wasser vermischt wirkt antibakteriell und beruhigt die Haut
  • Eingewachsene Haare entfernt man, indem man die Haut darüber vorsichtig entfernt und das Haar freilegt, z.B. mit einer sterilen Nadel.
  • Slips mit zu engen Gummizügen und Spitzeneinsätzen können die Haut reizen.
  • Gegen abgestorbene Hautzellen (entstehen durch das Abschaben der obersten Hautschicht während der Rasur) empfiehlt sich ein Peeling oder eine Massage mit einem Luffa-Schwamm.

Andere Möglichkeiten zur Entfernung der Schamhaare:

  • Laser dünnt das Haar aus und entfernt einen Teil mit jeder neuen Anwendung dauerhaft.
  • Wachs entfernt die Haare für längere Zeit und hinterlässt eine glatte Haut, ist aber im Bereich der Schamlippen eine ziemlich schmerzhafte und umständliche Prozedur.
  • Beizende Cremes sind für den Bereich der Schamlippen nicht zu empfehlen.
  • Auszupfen der einzelnen Haare kann leicht zu eingewachsenen Haaren führen.
  • Chemische Enthaarungsmittel können zu Entzündungen führen und sollten daher nur mit größter Vorsicht angewandt werden.
 
 
Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung [Speichern und schließen]