FAQ für Neugierige

Was ist denn BDSM?

BDSM ist die Abkürzung für Bondage & Discipline, Domination & Submission, Sadism & Masochism. Zu deutsch: Fesselung & Erziehung, Beherrschung & Unterwerfung, Sadismus & Masochismus. Diese Definition stammt aus dem Amerikanischen und wurde erdacht, um die verschiedenen Facetten unserer Neigung unter einen Hut zu fassen. Die meisten von uns haben eine bestimmte Neigung - wobei diese auch mit der Zeit wechseln kann - und sie suchen sich ein passendes Gegenstück. Zum Beispiel dominant/submissiv (d/s) - diese Menschen mögen es eher, zu beherrschen bzw. sich zu unterwerfen. Oder sadistisch/masochitisch (s/m) - diese Menschen mögen es eher, Schmerz zuzufügen bzw. sich zufügen zu lassen. Für einige von uns ist BDSM nichts weiter als eine Bereicherung beim Liebesspiel, für andere eine Lebenseinstellung.
Wir, die BDSM betreiben, haben uns zu einer recht offenen Szene zusammengefunden. Wir "treffen" uns im Internet in Chats oder Foren, und wir besuchen Partys, Stammtische und andere Veranstaltungen, die eigens für uns organisiert werden. Wir sind keine Irren, Abnormalen, die sich vor ihrer Umwelt verstecken müssen. Wir hängen unsere Neigung aber auch nicht unbedingt an die große Glocke, zumal sie von der breiten Öffentlichkeit noch immer teils spöttisch, teils schockiert betrachtet wird. Wieso sollten wir uns von Leuten be- und verurteilen lassen, um deren Meinung wir nicht gebeten haben?

nach oben

Was hat das mit Sadomaso zu tun?

Sadomaso ist eine häufig gebrauchte Abkürzung für Sadomasochismus. Dies ist ein Teil des BDSM - aber eben nur ein Teil. Nicht alle "SMler" sind Masochisten oder Sadisten, d.h. sie leben ihre Neigung auch ohne einen Schmerzanteil aus.

nach oben

Wie gehören Dominas dazu?

Die Dominas, die du aus dem Fernsehen oder der Werbung kennst, sind meist professionelle Damen ähnlich den Prostituierten. Sie müssen nicht zwangsläufig sadistisch oder dominant sein, oft verdienen sie nur ihr Geld damit. Um weibliche dominante oder sadistische Menschen von ihnen zu unterscheiden, werden diese Domme oder Töppin genannt. Der männliche dominante oder sadistische Mensch heißt Dom oder Top.

nach oben

Was ist denn ein Sub?

Sub ist die Kurzform vom englischen Wort "submissive". Submissive heißt unterwürfig, gehorsam. Im allgemeinen wird das Wort "Sub" für die Menschen verwendet, die sich passiv verhalten, also für die, die sich unterwerfen möchten, die sich fesseln lassen, die sich Schmerz zufügen lassen, die gehorsam sein wollen. Andere Worte sind Bottom oder Sklave/Sklavin. Das Wort "Sub" wird für Männer und Frauen verwendet. Im "richtigen Leben" sind Subs ebenso selbständig wie jeder andere Mensch. Sie beschränken ihre Passivität einzig auf das Zusammensein mit ihrem Partner oder demjenigen, mit dem sie "spielen", d.h. mit dem sie ihre Neigung ausleben.

nach oben

Ist BDSM frauenfeindlich?

Im Jahre 1977 hat die Zeitschrift "EMMA" die These aufgestellt, dass die Psychoanalyse "alle Frauen als masochistisch" ansieht und daher Frauen "Vergewaltigung selbst herausfordern". Siehe hierzu EMMAonline [Ausgaben 1977] Sind Frauen masochistisch? EMMA geht davon aus, dass Frauen demütiges Verhalten durch jahrhundertealte Kultur aufgezwungen wurde. Masochistische Verhaltensweisen seien keine "angeborene typisch weibliche" Eigenschaft.
In kaum einem anderen gesellschaftlichen Bereich dürften die Rechte der Frau wie des Mannes so klar definiert sein wie im BDSM. Submissive Frauen distanzieren sich im Allgemeinen von der Ansicht EMMAs. Sie wissen klar zu unterscheiden zwischen ihrer Unterwerfung, ihrem Masochismus im Umgang mit ihrem Partner und ihrem Auftreten im täglichen Leben. Sie entscheiden sich aus freiem Willen, sich ihrem Partner - egal ob Mann oder Frau - hinzugeben.

nach oben

Ist das nicht pervers?

Gegenfrage - was ist pervers? Unsere Lebensart beruht auf festen Grundsätzen, Regeln und Gesetzen. Alles, was wir tun, geschieht mit dem Einverständnis des anderen und vollkommen freiwillig. Menschen, die gegen diese Regeln verstoßen, haben in der BDSM-Szene nichts verloren! Natürlich sieht das, was wir tun, für den Außerstehenden gewalttätig aus. Aber sei versichert, dass es nichts mit Körperverletzung, Zwang und Vergewaltigung zu tun hat. Leider haben unsere Gesetzgeber das noch nicht begriffen. BDSM verstößt zum Teil noch immer gegen das Gesetz. Deswegen haben wir Schwierigkeiten, uns zu outen wie die Homosexuellen, und deswegen sind unsere Seiten für Jugendliche nicht geeignet. Bist du noch nicht volljährig? Dann ist diese Seite nichts für dich. In diesem Fall solltest du diese Seite besuchen:

BDSM-Jugend

nach oben

Immer noch neugierig?

Und volljährig? Gut - aber sei dir bewusst, dass es auf den folgenden Seiten nicht immer zimperlich zugeht. Diese Seite besteht nicht aus Pornografie, aber vielleicht erfährst du mehr - auch über dich - als du möchtest. Wenn du das riskieren willst, dann los.

Bitte eintreten
Bitte eintreten

Sonst verlasse diese Seite bitte.
Nichts wie weg
Nichts wie weg

Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung [Speichern und schließen]